Pour profiter au mieux du site alsace.com, veuillez repasser en mode portrait.

Aktuelles

Rückblick: Bayerisch-Französischen Nacht der Startups

Am 28. Juni 2017 fand die Bayerisch-Französische Nacht der Startups in München statt. Die Wirtschafts- und Tourismusförderung des Elsass (Access Alsace) war mit dabei, Seite an Seite mit den elsässischen Akteuren des Labels FrenchTech Alsace : strataggem, HakisaTeam, MitMadness, QstomiZ, Knot_city.

Viele große Industrieunternehmen wie Audi, BMW, MunichRe, oder Siemens, die kräftig in Innovationen investieren, haben in Bayerns Hauptstadt ihren Hauptsitz. Für Startups ist dies natürlich ein äußerst dynamisches Umfeld, das ihre Entwicklung in besonderem Maße fördert. Auch Frankreich verzeichnet einen enormen Zuwachs an Unternehmensgründungen, von denen sich einige als Start-Ups in das French Tech Label einreihen. Vor allem im Elsass ist dieses Label von besonderer Bedeutung, wo die Themennetzwerke „Health Tech“ (Biotechnologie, Medizintechik, E-Health), „IoT Manufacturing“ (Internet der Dinge) ausgezeichnet wurden. Weiterhin kann die Region ein Netzwerk dynamischer IT-Unternehmen vorweisen.

Um die Kontakte zwischen der bayerischen Wirtschaft und der französischen Startup-Szene zu intensivieren und die verschiedenen Akteure zusammen zu bringen, haben das französische Generalkonsulat in München und die AHK Frankreich, zusammen mit den französischen Außenhandelsräten, Invest in Bavaria und Business France, eine Nacht der Startups veranstaltet. Bertrand Linder, unser Experte für die deutschsprachigen Märkte von Access Alsace war auch mit vor Ort. Anlässlich des Events haben sich insgesamt fast 120 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen zusammengefunden: französische und bayerische Startups, Vertreter von Großunternehmen, Universitäten, Gründerzentren, Investoren und Beratungsunternehmen.

Bayerisch-Französischen Nacht der Startups