Pour profiter au mieux du site alsace.com, veuillez repasser en mode portrait.

Nachrichten

Straßburg zieht frankreichweit am meisten Erasmus-Studenten an

In diesem Jahr wird das Erasmus-Programm 30 Jahre alt. Seit 1987 haben mehr als drei Millionen Studenten an dem Austauschprogramm teilgenommen. Nach Spanien und Deutschland belegt Frankreich den dritten Rang unter den beliebtesten Zielländern. Unter den französischen Hochschulen wiederum entscheiden sich die meisten Erasmus-Studenten für die Universität Straßburg.

Ein internationaler Impuls für das Studium

Mit über 20 % Studenten aus dem Ausland ist das Elsass ein attraktiver Bildungsstandort. Am beliebtesten unter den in Erasmus-Studenten in Frankreich ist die Universität Straßburg. Ihr guter Ruf katapultiert sie noch vor den Pariser Hochschulen Science Po und Sorbonne (Universität Paris IV) auf den ersten Platz des Rankings der französischen Hochschulen mit den meisten Erasmus-Studenten.

Das verwundert kaum, investiert sie doch jährlich eine Million Euro in das Programm. Im Gegenzug studieren jedes Jahr rund 1000 Straßburger Studenten an einer Hochschule im Ausland. Zu den beliebtesten Zielen gehören England und Deutschland.

Studenten Strassbourg

Studieren Elsass

Handfeste Vorteile für das Studium

Das 1987 ins Leben gerufene Erasmus-Programm ermöglicht jungen Leuten einen Bildungsaufenthalt im Ausland. Ursprünglich beteiligten sich elf Länder an dem Programm; inzwischen sind es 33. Zudem wurden die Zielgruppen des Programms nach und nach erweitert. Heute können sich auch Schüler an Grund- und weiterführenden Schulen sowie an berufsbildenden Schulen, Auszubildende und Arbeitssuchende bewerben.

Ein Studienaufenthalt im Ausland ist eine echte Chance für die Studenten. „Selbst kurze Erasmus-Aufenthalte wirken sich positiv aus. Nicht nur im Lebenslauf macht sich ein Auslandsaufenthalt gut. Ehemalige Erasmus-Studenten finden auch schneller einen Job und bleiben weniger lange arbeitslos“, so Laure Coudret-Laut, Leiterin der Agentur Erasmus + France.

Erasmus ist auch eine Schule für das Leben. Das Programm „verändert die Studenten! Erasmus-Studenten sind fitter in Fremdsprachen, selbständiger und gewandter im Umgang mit anderen Kulturen. Sie sind offener für anderen Arten zu denken und zu arbeiten.“