Horus: Armaturen made in Elsass

30 Jahre nach den Anfängen in einem stillgelegten Kino erlebt der elsässische Sanitärarmaturen-Hersteller Horus seinen zweiten Frühling.

Das Unternehmen Horus aus dem elsässischen Obernai stellt seit 1980 hochwertige Sanitärarmaturen her und wurde in einer finanziell schwierigen Lage durch den ehemaligen Bänker François Retailleau in 2008 übernommen.

Seit der Übernahme hat der neue Inhaber 800 000 Euro in das Unternehmen gesteckt, um neue Kollektionen mit neuem Design zu entwerfen. Das Unternehmen, welches auf qualitativ hochwertige Produkte setzt, hält weiter an der Fertigung in Frankreich fest.

Das 40 Mitarbeiter starke Unternehmen poliert jede Armatur von Hand bevor diese von einem elsässischen Partnerunternehmen verchromt wird. Auch Elemente mit Nickel-Oberfläche werden den Architekten und Dekorateuren, welche Luxus-Bäder entwerfen, angeboten. Ziel ist es die Kunden mit einem außergewöhnlichen Produktdesign zu überraschen.

Zu den Referenzen zählen 5-sterne Hotels in Marrakesch, Singapur und Paris sowie der Palast des thailändischen Königs. Die Eröffnung eines Showrooms auf dem Boulevard Voltaire in Paris ist ebenfalls geplant.

Horus LogoQuelle: Les Echos

  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email